Page 2 of 2

Bedeutung von Nachhaltigkeit wächst – auch im ZVEI

Isabelle Kuhn
Isabelle Kuhn

Nachhaltiges Wirtschaften ist eine der großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts und gleichermaßen gesellschaftlich, ökonomisch und ökologisch relevant. Der ZVEI hat Nachhaltigkeit zur Chefsache gemacht: als Leitthema wird Nachhaltigkeit seit diesem Jahr im ZVEI durch einen Vorstandsarbeitskreis bearbeitet, der bereits viele Impulse setzen konnte. Einige davon möchten wir kurz Revue passieren lassen.

Diversity beinhaltet deutlich mehr als Gendergerechtigkeit, die durch die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs) angestrebt wird. Es geht um Partizipation und Inklusion aller Gesellschaftsgruppen und damit um gesellschaftliche Verantwortung. Auch die Elektro- und Digitalindustrie bekennt sich zu ihrer gesellschaftlichen Verantwortung. Der ZVEI hat daher gemeinsam mit dem VDMA einen aktualisierten und branchenübergreifenden Code of Conduct entwickelt. Er beschreibt relevante Verhaltensgrundsätze und -standards. Eine nachhaltige Unternehmensentwicklung wird nicht zuletzt vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels immer wichtiger.

Lesen Sie weiter

ZVEI-Verbraucherumfrage zu Consumer Electronics

ZVEI-Verbraucherumfrage: Deutliche Mehrheit der TV-Geräte bekommt ein ‚zweites Leben‘ (Presseinformation)

„Zweites Leben“ für große Mehrheit der TV-Geräte (News auf zvei.org)

Automation zeigt Wege zur klimaneutralen Produktion auf

Digitales Typenschild – Asset Administration Shell (Mediathek auf zvei.org)

Zielbild Medizintechnik 2025

Industrieverbände fordern in einem gemeinsamen Positionspapier die Stärkung des Medizintechnik-Standorts Deutschland (Presseinformation)

ZVEI zum Geltungsbeginn der Medical Device Regulation

MDR-Geltungsbeginn: Lückenhaftes System zur Umsetzung schränkt Wettbewerbsfähigkeit ein (Presseinformation)

Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)

Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG): Meilenstein für die Energiewende (News)

Überblick und weitere Informationen zum BEG

SDG-PACE: Kampagne zur Nachhaltigkeitsbewertung unternehmerischen Handelns

Fortschritt und Verantwortung: Nachhaltigkeit in der Elektro- und Digitalindustrie ( zvei.org)

ZVEI zur Novelle des Energiewirtschaftsgesetzes

ZVEI: Ergänzungen an der Energiewirtschaftsgesetz-Novelle ermöglichen Neustart des Smart-Meter-Rollouts (Presseinformation)

Die neue KI-Verordnung – Wie reguliert man etwas, dass (bisher) nur schwer zu fassen ist?

Nils Scherrer
Nils Scherrer

Im April hat die EU-Kommission einen Entwurf für eine KI-Verordnung (AI Act) veröffentlicht. Diese weltweit erste Regulierung für einen harmonisierten Rechtsrahmen für Künstliche Intelligenz basiert auf der Idee eines risikobasierten Ansatzes, der zwischen verschiedenen Kategorien von KI-Anwendungen unterscheidet. Im Fokus der Verordnung stehen die sogenannten „Hochrisiko-KI-Systeme“.

Grundsätzlich ist es positiv, dass einheitliche Regeln für die Nutzung von KI aufgestellt werden. Künstliche Intelligenz ist ein wesentlicher Treiber für die Zukunfts- und Innovationsfähigkeit der Unternehmen in Deutschland und Europa. Durch horizontale Regulierung soll sichergestellt werden, dass KI-Anwendungen in einzelnen Produktrichtlinien nicht unterschiedliche Anforderungen je nach Sektor und Anwendungsgebiet auferlegt werden. Der Regulierungsentwurf schießt jedoch an einigen Stellen über das Ziel hinaus und könnte auch jene Produkte umfassen, deren potenzielle Risiken bereits vollumfassend von bestehender Gesetzgebung zur Produktsicherheit abgedeckt sind.

Lesen Sie weiter

MTP und NOA auf der Hannover Messe 2021

MTP – The Age of Modular Production (Mediathek auf zvei.org)

NOA – Mastering the complexity of connectivity ( Mediathek auf zvei.org)

ZVEI zum Autogipfel

ZVEI zum Autogipfel: Elektrisches Laden muss und kann nutzerfreundlich sein (Presseinformation)

Mit Licht desinfizieren

UV-C-Anwendungen zur Entkeimung von Oberflächen und Luft (Positionspapier)

Mit UV-C-Licht gegen Corona vorgehen (Presseinformation)

Mobilität im Fokus

Andre John
André John

Der Mobilitätssektor wird zur Zeit vor allem in Hinblick auf den Klimawandel und die digitale Transformation öffentlich diskutiert. Daher haben Themen wie Antriebswechsel und Sektorkopplung an Bedeutung gewonnen und ergänzen ältere Debatten um die zunehmende Mobilität in Ballungsräumen, Luftbelastungen in den Innenstädten sowie die Stärkung der Schiene etwa. Der ZVEI sieht den Schlüssel zu einer sicheren, klimaneutralen und inklusiven Mobilität in der konsequenten Elektrifizierung der Verkehrsträger und der Digitalisierung des Verkehrssektors. Nur so können die Klimaziele erreicht und ein gesteigertes Mobilitätsbedürfnis befriedigt werden.

Der ZVEI bildet die Megatrends Elektrifizierung und Digitalisierung unter anderem in der neu gegründeten ZVEI-Plattform Mobilität ab, die derzeit drei Kernthemen der Mobilität der Zukunft behandelt: Ladeinfrastruktur, autonome Mobilität sowie Daten und Vernetzung. Unter dem Dach der Plattform geht es um die Mobilitätspolitik in Berlin und Brüssel, aber gleichermaßen um die technischen Herausforderungen, die mit den drei Kernthemen einhergehen. In enger Abstimmung mit dem Bereich Energie und der ZVEI-Plattform Gebäude gestalten die Fachverbände Automotive, Batterien, Elektrobahnen und -fahrzeuge, Fahr- und Freileitungsbau sowie Kabel und isolierte Drähte die Agenda der ZVEI-Plattform Mobilität. Das erarbeitete Wissen geht an die politischen Entscheidungsträger, um den Verkehr der Zukunft zu gestalten.

Lesen Sie weiter

Sorgfaltspflichtengesetz

Sorgfaltspflichten in der Lieferkette – Sorgfaltspflichtengesetz (Positionspapier)

Kompromiss zum Sorgfaltspflichtengesetz: Umsetzung bleibt für viele Unternehmen eine große Herausforderung (Presseinformation)

Copyright © 2022 ZVEI-Spotlights 2021

Theme von Anders Norén↑ ↑