ZVEI-Spotlights 2018

Kategorie: 2015 (page 1 of 2)

Vorwort

ZVEI-Ziesemer-Mittelbach

Und wo bleibt der Mensch? Diese Frage wird uns im Zusammenhang mit der Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft immer häufiger gestellt. Und sie ist gerechtfertigt. Denn die digitale Welt scheint unser Leben weiter zu beschleunigen, sie stellt uns allemal vor neue Herausforderungen, am Arbeitsplatz und im privaten Umfeld. Lesen Sie weiter

Globaler Aufschwung lässt auf sich warten

Nunmehr sechs Jahre nach der globalen Finanzkrise ist die Weltwirtschaft immer noch nicht zu robustem Wachstum zurückgekehrt. 2015 wird sie nur um rund drei Prozent gewachsen sein. Konjunkturell war das Jahr 2015 geprägt von einer Schwäche der Schwellenländer, insbesondere auch in China. Dagegen gab es ordentliches Wachstum in den Industrieländern, vor allem den USA und Großbritannien. Der Euroraum konnte um solide anderthalb Prozent zulegen – befördert vom schwächeren Euro und billigeren Öl. Lesen Sie weiter

Industrie-4.0-Lösungen dominieren die Messe.

Digitalen Wandel ermöglichen

Über ein Jahr ist es her, dass die Bundesregierung die Digitale Agenda beschlossen hat. Damit wurde ein wichtiger wirtschafts- und innovationspolitischer Schritt getan und der politische Grundstein für den digitalen Wandel in Deutschland gelegt. Lesen Sie weiter

(Zur Presseinfo auf zvei.org)

AMPERE_4_2015_525x439

(Die AMPERE 4.2015 zum Download)

Die Energiewende wird digital

Smart-Meter-Einführung in Deutschland kommt

Am 4. November 2015 hat das Bundeskabinett den vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie vorgelegten Referentenentwurf für ein Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende beschlossen. Mit dem Abschluss des parlamentarischen Verfahrens ist im Frühjahr 2016 zu rechnen. Lesen Sie weiter

(Positionspapier auf zvei.org)

Sonderausgabe AMPERE 3.2015: Europe

AMPERE_3_2015_eng_Screenshot_NEU_525

Die Staaten Europas bauen gemeinsam seit mehr als einem halben Jahrhundert an einem gemeinsamen Haus. Fertig geworden ist es noch nicht – und doch wurde vieles erreicht, vor allem Freiheit, Frieden und im Weltmaßstab hoher Wohlstand bei geringer Umweltbelastung. Wie es weitergehen kann, zeigt eine Reise der AMPERE-Redaktion.

(deutschsprachige Ausgabe auf zvei.org)

(englischsprachige Ausgabe auf zvei.org)

Die Elektroindustrie macht Industrie 4.0 möglich – mit Sicherheit

Frank Bechtloff

Frank Bechtloff

Daten sind eine zentrale Grundlage von Industrie 4.0. Die Elektroindustrie sitzt bei ihrer Erhebung an der Quelle: Sensorik 4.0 liefert die technischen Voraussetzungen für die smarte Fabrik der Zukunft und ist die Basis für neue, datenbasierte Geschäftsmodelle. Das wurde auf dem ersten ZVEI Industrie 4.0 – Sensorik-Kongress im September 2015 deutlich. Lesen Sie weiter

(IFA-Rückblick auf zvei.org)

(IFA-Impressionen im Flickr-Fotoalbum)

(Außenhandelsreport auf zvei.org)

(Zur Story auf energieeffizienz-erleben.de)

Jobs mit Spannung in der Elektroindustrie

Der digitale Wandel erfasst alle Branchen und verändert auch die Arbeitswelt: Wissensintensive Tätigkeiten gewinnen an Bedeutung; gut ausgebildete und kreative Mitarbeiter sind dafür der Grundstein.

Das gilt auch für die Elektroindustrie. Nachwuchsgewinnung in den sogenannten MINT-Fächern, d.h. Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, ist aus diesem Grund ein zentrales Thema für den ZVEI.
Lesen Sie weiter

(Pressemitteilung auf bmwi.de)

ältestenBeiträge

Copyright © 2019 ZVEI-Spotlights 2018

Theme von Anders Norén↑ ↑